Drucken

Die Holzfrevler im Hexenkäulchen


Einmal eilten drei Holzfrevler aus Laubach mit ihrer schweren Last durch das Hexenkäulchen Richtung Heimat. Einer von ihnen mußte im Hexenkäulchen austreten . Die beiden anderen gingen weiter des Weges. Plötzlich hörten sie eine Stimme aus dem Walde rufen: „Wohin soll ich es tun? Wohin soll ich es tun?“ Sie erschraken sehr und riefen zurück: „Wo du es hergeholt hast.“ Sie eilten zurück, um nach ihrem Kameraden zu sehen. Sie gewahrten gerade noch wie diesem durch eine Unsichtbare Hand eine schwere Last auf den rücken gelegt wurde, so daß er keinen Zoll breit weitergehen konnte. Voller Furcht und Angst warfen beide ihr gestohlenes Holz zur Seite und liefen nach Hause. Ihr 3. Komplize kehrte nicht mehr nach Hause zurück. Noch heute wenn man durch`s Hexenkäulchen geht, hört man von Zeit zu Zeit den Holzfrevler stöhnen: „Wohin soll ich es tun?“



( Quelle: Schulchronik der Gemeinde Laubach )