Drucken

Auswirkungen des Orkantief Kyrill für Müllenbach

 

 

Am Donnerstag, den 18. Januar zog das Orkantief Kyrill über ganz Deutschland und hinterließ einigen Ortes eine Spur der Verwüstung und auch die Gemeinde Müllenbach blieb von den Auswirkungen nicht verschont.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem mehrstündigen Stromausfall kündigte sich der Orkan am Donnerstagnachmittag in Müllenbach an. Durch einen umgestürzten Baum im Hochpochtener Wald wurde eine 20kV Versorgungsleitung so stark beschädigt, daß eine Reparatur unmöglich war, zumal auch ein Eisengittermast in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Kabelaufführungsmast Hochpochten

Kabelaufführungsmast Hochpochten

Darüber hinaus war es nicht zu verantworten Entstörungspersonal in diesem Bereich arbeiten zu lassen, denn es war mit weiteren umstürzenden Bäumen zu rechnen. Die Sperrung der L52 aus Richtung Alflen erschwerte die Entstörungsarbeiten, da Müllenbach für die Mitarbeiter von RWE nur noch über den Umweg über die Autobahn Ulmen bis Laubach zu erreichen war. In Müllenbach mussten die Mitarbeiter, während des anhaltenden Sturm und Regen, einen Betonmast besteigen um die defekte Leitung Richtung Hochpochten herauszuklemmen, erst danach konnte das Teilstück, das die Stationen Wagenweg und Hüttenstraße versorgt, wieder zugeschaltet werden.

Während im Ort nur kleinere Sachschäden auftraten war der Gemeindewald stärker in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen sind ca. 2000 Festmeter dem Orkan zum Opfer gefallen. Über den gesamten Gemeindewald verteilt sind fast ausnahmslos Fichten und Fichtenkulturen von dem Windwurf betroffen.

Schutzhütte im Eichels

Windwurf Eichels

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Glück hatte der Sportverein Müllenbach! Der Orkan entwurzelte Fichten die unmittelbar bei der im vergangenen Jahr neu eingedeckten und sanierten Umkleidekabine standen. Glücklicher Weise fielen die Bäume so, daß die Umkleidekabine und das neue Vereinsheim sowie der Heizungsgastank verschont blieben.

Sportplatz Müllenbach

 

Sportplatz Müllenbach

In Zukunft ist vermehrt mit solchen Wetterextremen zu rechen, wie sie zurzeit ja auch weltweit zu beobachten sind, darauf müssen wir uns einstellen.